Softwarepatene, das moderne Raubrittertum ?

By | 8. Dezember 2006

Es ist erschreckend wie amerikanische Firmen versuchen Druck auf die EU auszuüben um hier auch die Patentierbarkeit von Software und Methoden durchzurücken !

Alleine Microsoft bringt es im Jahr auf 3000 Patentanträge ! 3000/365=8,2 Patente am Tag. Das nenne ich echte Innovation. Das erklärt auch warum Windows das beste Betriebssystem auf der Welt ist ? Nur warum hat man solch eine Angst vor Linux und geht mit Novell als „Trojanisches Pferd“ gegen die OpenSource Gemeinde vor ?a020219_ms_tucnak_zmensene_n.JPG Die Idee ist einfach wie genial: Gegen kleine Firmen kann man mit Patentklagen vorgehen und diese in den Ruin treiben oder sich eine goldene Nase verdienen. (Welche Firma hat den noch die Zeit jede Codezeile gegen die wachsende Patent-Lawine zu vergleichen ? ) Aber Linux ist keine Firma :-) Deshalb schleust man über Novell Urheberrechtlich geschützten Code in Linux ein und wartet einfach ab. Und wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist geht man juristisch gegen Linux vor. Da Windows ClosedSoftware ist kann man davon ausgehen das es zum jetzigen Zeitpunkt keine Urheberrechtsverletzung in dieser Hinsicht gibt. Auch SCO ist schon daran gescheitert (bzw. wird daran scheitern). Sollte die EU Softwarepatente zulassen ergibt sich dadurch natürlich eine weitere Angriffsfläche gegen EU-Firmen und Distributoren.