unsafe ownership gpg.conf

By | 1. Juni 2008

Nanu, ich habe heute mal ein update auf der Konsole gemacht und mir ist dabei der fehlende public Schlüssel für Opera aufgefallen. Sehr merkwürdig, da ich ja Opera schon über apt installiert hatte. Aber schon das erneute herunterladen des public-key’s erzeugte folgende Fehlermeldung:

gpg: WARNING: unsafe ownership on configuration file `/home/username/.gnupg/gpg.conf


dabei hat die Datei und auch der Path den richtigen Owner ! Egal, kurzerhand den Owner der Datei auf root geändert. und siehe da: der Fehler ändert sich zu:

gpg: WARNING: unsafe enclosing directory ownership on configuration file `/home/username/.gnupg/gpg.conf'

also auch noch den Path ./gnupg dem User root übertragen. Tadaaaa ! es geht wieder

username@xxx-laptop:/root$ sudo gpg --keyserver subkeys.pgp.net --recv-key 6A423791
gpg: requesting key 6A423791 from hkp server subkeys.pgp.net
gpg: key 6A423791: public key "Opera Software Archive Automatic Signing Key " imported
gpg: no ultimately trusted keys found
gpg: Total number processed: 1
gpg:               imported: 1

Dabei hätte ich aber mal ein paar Sekunden länger nachdenken sollen !
das Laden des public Key’s bedarf keiner root-Rechte ! daher muss man nur das sudo weglassen ! *Brett vorm Kopf hau*

… Wie man Opera unter Kubuntu richtig installiert könnt Ihr hier erfahren.