Webseiten für das google-Ranking optimieren

By | 21. September 2012

Auch wenn ich es in meinem Blog mit der SEO-Optimierung nicht so ernst nehme, ist es immer gut zu wissen, worauf es bei der Verbesserung des Ranking ankommt. Dabei ist dieser Beitrag natürlich keine Anleitung, sondern nur ein ganz grober Überblick über die wichtigsten Hebel.

 

onPageOptimiereung:

Unter der Onpage-Optimierung versteht man alle Optimierungen, welche man direkt an der eigenen Webseite vornimmt. Hierauf hat der Webmaster natürlich den größten Einfluss.

Die wichtigsten Punkte für die Optimierung sind:

Title-Tag

Alles was zwischen <TITLE> und </TITLE> steht, also der Title der Webseite.

Der Titel einer Webseite(Page) sollte mit großer Sorgfalt gewählt werden. Der Titel  sollte natürlich die wichtigsten Keywörter  enthalten, dabei trotzdem aussagekräftig und gut zu lesen sein.

Der Title wird auch bei den Suchergebnissen angezeigt.

Noch mal ein Wort zu Keywörter: das sind die Schuchwörter, welche der Besucher in der Suchmaschine eingibt! Hier muss also überlegt werden, was der potentielle Besucher bei Google eingeben wird.

Meta-Description

Eine kurze Beschreibung oder Auszug aus der Webseite. Ist eine Meta-Description vorhanden wird diese auch für die Anzeige des Suchergebnisses verwendet. Hier gehören wieder die wichtigsten Keywörter rein.

URL

also der Domain-Name + Path

Bei WordPress-Blogs sollte hierfür immer Permalinks aktiviert werden. In diesem Blog verwende ich

als Permalink-Regel. So hat man theoretisch die Möglichkeit ein weiteres Keywort als Kategorie einzufügen.

Die URL wird ebenfalls in den Suchergebnissen angezeigt.

Content

Der eigentliche Inhalt also Text der Webseite.  Wegen der erhofften Information kommen die Besucher überhaupt auf diese Webseite. Nicht umsonst heißt es immer: Content is the King !

Ankertext

Der Link-Text/Verweis-Text für Links welche auf die eigene Webseite verweisen sind durchaus wichtig. Spider folgen diesen Links und verschaffen sich so ein Überblick über die Seite. Auch User klicken natürlich auf diese Links und verbleiben so länger auf unserer Webseite.
Jedoch ist der Linktext als Keywort für die Zielseite ausschlaggebend !

Bilder

alternative Texte & Bildunterschriften

Auch wenn der ALT-Text ursprünglich für „Nur-Text-Browser“ wie Lynx gedacht wurden, ist die Verwendung als Bildbeschreibung auch heute noch von Vorteil. Hier kann man nicht nur das Bild beschreiben, sondern auch wieder unsere Keywörter platzieren. Auch die Google-Bildersuche ist von der Beschreibung abhängig.

H1-Überschrift

Die H1-Überschrift gehört eigentlich zum Content, wird aber von Google gesondert bewertet. So kann es aus SEO-Sicht durchaus sinnvoll sein, eine Überschrift zu benutzen ;) Generell können Überschriften die Lesbarkeit der Webseite verbessern ;)

 

 

offPage Optimierung:

Zur offPage Optimierung zählen zum Beispiel externe Links. Die Anzahl und die Qualität der externen Link sind ein wichtiges Kriterium im Ranking der Seite.  Wie gut eine Seite verlinkt ist, spiegelt sich im Pagerank wieder.

Der beste Weg um an externe Links zu gelangen, ist natürlich interessanter und einmaliger Content. So wird die Webseite auf natürliche Art verlinkt. Hier einzugreifen und Links durch tauschen, kaufen oder Kommentar-Spam zu erstellen, solltet Ihr den Profis überlassen. Denn solche Aktionen können sehr schnell nach hinten los gehen.

 

sonstige Optimierung:

Google nutzt noch sehr viel mehr Ranking-Faktoren. wie Alter der Seite, Häufigkeit der Aktualisierung aber auch z.B. die Geschwindigkeit der Seite. Diese Faktoren wirken jedoch in der Regel nicht so Stark und können zweitrangig betrachtet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.