von der Leyen kämpft weiter für Kinderporno-Sperren

By | 12. Februar 2009

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen kämpft weiter für Kinderporno-Sperren, trotz der massiven Kritik. Das Gutachten, des wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestags, hat Sie entweder nicht verstanden oder sie möchte es nicht verstehen. Dann jedoch frage ich mich wer die Fäden hinter Leyen zieht ? Ich kenne nur eine Person die so Grungesetzfeindlich eingestellt ist, und zwar Herr Schäuble. Schlimmer noch, Kinderporno-Sperren schützen ja nicht die Opfer sondern die Täter ! Stellt sich mir die Frage ob nicht die wahren Kinderporno-Verbrecher im Bundestag sitzen !

weiterlesen auf CCC und heise