RTL2 sorgt für Würgereiz, Teil 2

By | 12. Februar 2010

Nachdem ich ja gestern schon einen Brechreiz verspürte bin ich heute über einige Berichte gestolpert in den berichtet wird das die ganze Sache einfach gefaked ist. Also musste ich mal Tante Google fragen:

Zitat:

Die Dreharbeiten begannen bei uns täglich um 07:00 Uhr und zogen
sich bis nach 23:00 Uhr. Jedes Wort was man sagt, muss man zig mal
widerholen. Und nach kurzer Zeit beginnen schon, zunächst subtil die
Regieanweisungen.
“Könntet ihr nicht mal… dann bekommen wir einen Übergang” etc.


Zitat:

Hallo alle zusammen! ich muss sagen das fast alles bei Frauentausch
gefaket ist!!!ich habe eine sendung schon mitgemacht!!! is eigentlich
schade weil man sich ganz anders präsentiert als man wirklich ist!!!

Zitat:

auch wir haben erst vor kurzen bei frauen tausch mit
gemacht und es iss echt alles nur lügen und intriegen .also lasst
die finger da von ok

Zitat:

Männlein und Weiblein dürfen definitiv nicht frei agieren, wie es
ob des Vorspannes suggeriert wird, sondern man muss alles an
schauspielerischem Potenzial aufbieten. Ansonsten wird die Szene
ein 5tes, ein 6 tes, ein 7tes Mal gedreht. Halt bis man aufgibt,
oder dem Redakteur der Folge den Hals umdreht.

Zitat:

Dass die Redakteure mit einem "fertigen" Drehbuch anrücken, von
dem man als " Mutti- und Vati" nichts weiss, auf diese Idee kommt
man erst, wenn man die Ausstrahlung "geniesst".

Das Medienmagazin “Zapp” erhebt schwere Vorwürfe gegen das Format “Frauentausch” auf RTL II.

mhh Mafiamethoden im Privatfernsehen

Damit muss ich die gestrige Sendung vermutlich aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten. Vermutlich wurde auch hier wieder einiges zurecht geschnitten. Also ein Grund mehr warum ich solche Sendung nicht gucken mag.

Wer mag darf ja ruhig noch ein wenig weiter googlen !