Kletterwein kommt weg

By | 31. August 2014

Kletterwein, auch Mauerwein bzw. wilder Wein genannt So schön wie der Kletterwein, auch Mauerwein bzw. wilder Wein genannt,  aussieht. Er muss weg. Das Zeug wuchert die ganze Mauer hoch und bei Nachbars wieder runter. Hier hilft nur regelmäßig zurück schneiden.

Wenn er wenigstens leckere Früchte tragen würde. Aber das kann der wilde Wein nicht. Also viel Arbeit und keine Früchte.

Daher haben Wir beschlossen den wilden Wein durch richtigen zu ersetzten. Eigentlich ganz einfach. Die Kettensäge macht kurzen Prozess mit dem Stamm und dann einfach ziehen.
Das ging leichter als gedacht. Nur das Säubern der Mauer von den Überresten ist reine Fleißarbeit. Da wir aber sowieso neuen Wein rankeln lassen wollen, hab ich die Wand nur mit einem groben Straßenbesen abgekehrt.

 

Überreste: Wilder Wein, rankelt mit seinen Haftscheiben selbständig die Mauer hoch... leider keine Trauben zum essen  Jedoch sollte man die Menge an Bio-Abfall nicht unterschätzen. Heute kann ich den Abfall leider nicht mehr durch den Häcksler jagen. Es ist Sonntag und ich habe die Nachbarn schon genug gestresst. Also werde ich das morgen machen.

Der neue Tafelwein ist bestellt und wird hoffentlich in den nächsten Tagen ankommen. Bis dahin möchte ich noch den Boden vorbereiten und die Rankel-Hilfen anbringen. Wobei die Rankel-Hilfe wohl einfach nur etwas Schnur sein wird, welche ich an die vorhandenen Nägel und Schrauben in der Wand fest mache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.