KDE 4.2 als Beta erschienen

By | 27. November 2008

Grade auf Golem gelesen :-) Bisher habe ich einen großen Bogen um KDE 4.x gemacht. Zu träge, zuviel Speicherverbrauch und unnötige Effekte. Aber das Nervigste ist ja wohl die fehlende Möglichkeit Dokumente und Ordner auf den Desktop zu speichern. Die Entwickler haben darauf reagiert und haben die Möglichkeit „Folder View“ wieder eingeführt. Damit ist wieder die traditionelle Ansicht mit den Icons verfügbar :-)
Mal sehn ob ich mal ein erneuten Blick drauf werfe.

2 thoughts on “KDE 4.2 als Beta erschienen

  1. zypral

    Ich kann weder das Träge noch den zu hohen Speicherverbrauch bestätigen. Die Effekte lassen sich alle abschalten sofern man sie nicht nutzen möchte. :-)

    Die Möglichkeit seine Dateien und Ordner auf dem Desktop zu speichern waren indirekt auch schon vorher gegeben. Das Folder View Plugin gibt es seit KDE 4.1 und dort konnte man sich bereits den Inhalt des Ordners „Desktop“ anzeigen lassen bzw. die Dateien und Ordner nutzen. Aber mit 4.2 wird es wieder wie „früher“ sein, wo man seinen kompletten Desktop mit Icons vollklatschen kann. ;-)

  2. Sysmek Post author

    Auf einem alten Pentium III / 700Mhz merkst Du ganz deutlich wie langsam der KDE4 gegenüber KDE3 ist :-) Ich weiß, der Rechner ist nicht mehr ganz zeitgemäß. Aber zum testen und „spielen“ reicht der mir.

Comments are closed.