Raspberry Pi 2 wird mein neuer Home-Server

By | 8. September 2015

Raspberrypi 2 im GehäuseSeit ein paar Tagen spiele ich zu Hause mit einem Raspberry Pi2 umher. Dieser soll mein in die Jahre gekommenen Laptop-Server ersetzen. Genauer gesagt, als SSH-Gateway und NAS/Samba-Server dienen. Als Speichermedium wird zur Zeit eine 2TByte USB Platte verwendet. Diese ist aus historischen Gründen mit NTFS formatiert.
Als NAS-Server hätte sich natürlich ein Banana PI besser gemacht. Dieser hätte Gigabit-LAN und ein SATA-Anschluß. Aber fürs erste ist die Performance für meine Zwecke ausreichend.
Beim Streaming-Test schaft der Kleine zuverlässig 6MB/s (in den Spitzen auch mal 12MB/s). Das reicht für das streamen von HD-Filmen locker aus.

Für die ersten Versuche habe ich auf Raspian als OS gesetzt und bin auch sehr zufrieden damit. Jedoch ist eine 4GB microSD-Karte das absolute Limit. Kleiner darf die Speicher-Karte für das Standard-Image wirklich nicht sein. Daher hab ich mir auch schon eine 32GB-Karte von Samsung geholt, diese wird morgen in Betrieb genommen. Hab soweit alles fertig, muss nur noch getauscht werden :)
[sc:adsense_txt]
Echt überrascht bin ich vom Speicherverbrauch. Mit laufenden Samba, SSHD, Webmin und einer offenen XFCE4-Sitzung werden laut Webmin gerade einmal 112MB genutzt. Laut top sind 888MB in Verwendung, jedoch ist davon ca. 300MB Buffer und 475MB Cache. Das sieht sehr gut aus und genauso flott fühlt sich da ganze auch an.
Somit hat der kleine Rechenzwerg noch Potential für weitere Dienste, wie etwa ein Webserver ober Heimautomation….

2 thoughts on “Raspberry Pi 2 wird mein neuer Home-Server

  1. han

    你好,sysmek 先生 。通过阅读你博客使我受益匪浅,我正在申请euserv.com vserver trial. 我想请教1个问题:
    支付一次性费用,euserv允许你试用了多长时间? 真的是1年吗?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.