Speicher erweitern: Fujitsu ESPRIMO V6535

By | 31. Mai 2010

Heute habe ich bei meinem ESPRIMO V6535 nachgesehen welcher Speicher verbaut wurde. Um an die beiden Speicherbänke ran zukommen musste die Abdeckung ab. Dazu trennen wir den Rechner von Strom und nehmen den Akku raus. Als nächstes lösen wir die markierten Schrauben mit einem 6er Torx. Ich habe mir dafür ein BitSet von Black & Decker aus dem Baumarkt besorgt.
Wenn alle Schrauben entfernt sind kann die Abdeckung vorsichtig ohne Werkzeug entfernt werden. Nun liegen die beiden Speicherbänke offen. Eine Bank ist in meiner Ausführung schon mit einem Riegel belegt, der zweite steht zur Erweiterung zur Verfügung.
Jetzt kann das neue Speicher-Modul in die noch freie Bank eingesetzt werden. Dazu setzen Wir das neue Modul mit einem Winkel von etwa 10-15Grad in den Slot und drücken das Modul sanft hinein. Achtet beim Einsetzen auf die Nase im Slot und der Kerbe am Modul. Das muss genau passen ! Jetzt kann das Modul herunter gedrückt werden und die Sicherungsbügel rasten ein. *geschafft*

PS: bitte das Speicher-Modul erst kurz vor dem Einbau aus seiner antistatischen Verpackung nehmen !

Passenden Speicher findet Ihr bei Amazon, zum Beispiel: Kingston ValueRAM KVR800D2S5/1G PC2-6400 Arbeitspeicher 1 GB (Non-ECC, 800 MHz, CL5, 200-polig, 1 x 1 GB) DDR2-SDRAM Kit

Übrigens sind bei meinem Esprimo noch einige Steckplätze unbelegt. Da muss ich doch glatt mal nachsehen was dort hinein gehört.

KPICASA_GALLERY (FujitsuESPRIMOV6535)

6 thoughts on “Speicher erweitern: Fujitsu ESPRIMO V6535

  1. Sady

    Sag mal, leider hast du zum Einsetzen des Speichers selbst nicht viel geschrieben … ich sitze jetzt quasi grad davor und möchte den Speicher einsetzen, aber irgendwie habe ich kein Gefühl dafür, wie weit ich das Modul reindrücken muss, damit es richtig sitzt… Die „Halterungen“ müssen doch sicher auch irgendwie einrasten .. Hülfä ;P

  2. Sady

    EHm, fixed ^^ Ich hätte vorher die Beschreibung lesen sollen …

  3. Sysmek Post author

    Das stimmt auffallend :-o
    Ich hab das mal mit ein paar Worten ergänzt

  4. Joerg

    Alles sehr gut beschrieben und der Einbau hat auf Anhieb gefunzt. :-)

  5. Xolgrimm

    Danke für die Anleitung!
    Hat jemand eine Ahnung, was für ein Anschluss der „Orange Yellow“ ist?
    (das zweite Bild von links unten)

  6. sysmek Post author

    Das könnte ein PCI-E Interface (PCI Express Mini Card) zum Beispiel für Mini SSD oder 3G/UMTS-Karte sein ? Bin mir da aber nicht 100% sicher.

    mfg Dirk

Comments are closed.