Windows 10 – aktueller Stand

By | 7. Juli 2015

Es wird mal zeit für ein kurzes Fazit zu Windows 10. Ich habe das neue Microsoft Betriebssystem in einer Virtuellen Maschine laufen (VM) und das auf einen doch sehr betagten Rechner. Klassische Festplatte, AMD Dual-Core mit 6GB RAM und einer alten Nvida 7600 GT.

Geschwindigkeit

Dafür läuft das ganze doch recht flüssig. Natürlich kann sich das Win10-Monster nicht mit dem leichtfüßigen React-OS vergleichen. Wie es sich auf einem aktuellen Rechner anfühlt kann ich gerade nicht sagen. Zum starten und surfen reichen dem Windows 1 GB, jedoch sollten mindestens 2 GB für vernünftiges Arbeiten vorgesehen werden.
Ich glaube 8GB RAM (und mehr) sind heute kein Luxus mehr und damit ist auch das Zeitalter des 64bit-Betriebssystems angebrochen.

Startmenü

Das Startmenü war ja einer der Hauptkritikpunkte bei Windows 8. Hier hat Microsoft erheblich nachgebessert. Ich glaub mit dem jetzigen Menü könnt ich sogar leben. Ja es ist ein Kachel-Menü, aber recht frei zu konfigurieren. Das ist schon ok so. Und mit dem Rechtsklick sind auch einige Systemfunktionen direkt erreichbar. Das gefällt mir!
Für alle anderen gibt es immer noch das Tool Classic Shell. Das funktioniert auch unter Win10.

Microsoft EDGE

Der neue Webbrowser EDGE (Projekt Spartan) kommt frisch und aufgeräumt daher. Damit macht das Lesen Spaß und nichts lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers ab. Trotzdem bietet auch EDGE moderne Funktionen wie z.B. die Entwicklertools. Er scheint weitgehend zu den meisten Webseiten kompatible. Lediglich am Telekom-Cloudcenter war keine Anmeldung möglich. Das scheint aber ein besonderes Problem meiner VM zu sein. RSS-Feeds kann EDGE leider nicht stylen. Schade …
Aber schnell ist er. Bleibt nur abzuwarten wie es in Punkto Sicherheit aussehen wird.

Andere Webbrowser wie Opera, Firefox und Chrome habe ich auch kurz getestet. Alle Browser funktionieren, lediglich der Chrome-Browser braucht sehr lange zum starten und ist auch sonnst nahezu unbenutzbar langsam. Seit dem letzten Chrome-Update läuft jetzt auch dieser flott wie gewohnt.

Java

Etwas merkwürdig verhält sich das Java noch. Es ließ sich problemlos installieren. Der Java Test aus der Java Seite funktioniert auch, jedoch ist bei Webmin der Dateimanager nicht nutzbar.  Der EDGE-Browser unterstützt zur Zeit scheinbar überhaupt kein Java.

Mail & Kalender

Der integrierte Mail-Client hinterlässt bei mir ein großes Fragezeichen. Zwar lässt sich problemlos ein Exchange-Konto einrichten. Aber ein echter Outlook-Ersatz ist es natürlich nicht.Es fehlen sämtliche Groupeware-Funktionen. Und warum werden standardmäßig nur die letzten 7Tage synchronisiert? Wenn ich ältere Nachrichten sehen möchte muss ich das in den Einstellungen erst ändern. Das wird bestimmt einige Nutzer verwirren. Es werden auch Kontakte synchronisiert (findet Ihr unter People), jedoch sind diese in Mail nicht verfügbar. Hallo?

BTW: Outlook 2013 funktioniert super unter Windows 10. Auch optisch passt das Outlook 2013 sehr gut zur Desktop-Oberfläche. Autodiscover Einträge in der host-Datei werden auch, nach wie vor, akzeptiert.

Skype oder Lync

Lync und Skype werden direkt zum Download angeboten. Hier gibt es erwartungsgemäß wenig Überraschungen. Einfach anmelden und los skypen.
Für Lync ist aber natürlich ein entsprechendes Lync-Konto notwendig. Ich habe es hier nur kurz mit dem EBC-Lync der Telekom getestet. Etwas überrascht bin ich über das Einstellungen-Menü. Das ist in dieser Version doch etwas zu kurz geraten. Ich habe keine Möglichkeit eine Kamera oder Audio-Gerät auszuwählen. (oder ist es ausgeblendet, weil ich keine Geräte installiert habe?) im Lync habe ich aus Neugier mal den Vollild-Modus aktiviert, bin jedoch nicht wieder zurück gekommen. Keine der mir bekannten Tastenkombinationen funktionierte hier. Kommentare dazu sind herzlich willkommen!

Download-Store

Der Store ist auch noch im Beta-Stadium. Aber für eine riesige Werbefläche wurde schon einmal gesorgt. Mich persönlich stört es nicht so sehr, aber im Business-Umfeld würde so etwas überhaupt nicht gehen. Der Store ist gut gefüllt, man findet zu fast jedem Problem eine passende App. Erfreulicher Weise auch sehr viele kostenlose Apps.
Natürlich gibt es auch Unmengen an Spiele, Musik und Filme. Wobei die meisten Filme nur in Englisch verfügbar sind.

Cloudspeicher: One Drive, Dropbox und Co

Hier kann ich leider nicht alle Lösungen testen. Jedoch Dropbox und One Drive funktionieren problemlos. Auch Google Drive und OwnCloud ließen sich problemlos installieren und synchronisieren. Sogar der EDGE-Browser kommt mit Google-Docs zurecht. Also hier scheint es keine Probleme zu geben.

Virenscanner

Virenscanner habe ich nicht weiter getestet. Lediglich HerdProtect habe ich mal laufen lassen. Das ist zur Zeit aber keine gute Idee. Zu viele Dateien sind in der Cloud noch nicht bekannt/ungeprüft.
Daher wird sehr viel hochgeladen und die Prüfung dauert so lange, dass ich Sie abgebrochen habe. Das dürfte sich jedoch in den nächsten Tagen von selbst erledigt haben.

RDP – Zugriff

Der RDP Zugriff ist standardmäßig für Admins freigeschaltet. Und klappt von Windows 7 aus auch ohne Probleme. Von Linux aus gibt es jedoch einige Probleme. Über rdesktop ist die Verbindung mit den Standardeinstellungen nicht möglich. Hier muss eine Option in den Remoteeinstellungen geändert werden. Dafür funktioniert die Verbindung aber über KRDC ohne Änderung. Ich mag KRDC jedoch nicht sonderlich.
Eventuell gibt es hier mit anderen RDP-Clients auch Probleme. Das sollte Ihr vorher unbedingt testen wenn ihr die Funktion benötigt.

Fazit

Windows 10 läuft mittlerweile recht rund. Für ein Update von 8.1 auf Windows 10 sehe ich keine Probleme. Lediglich fehlende Treiber könnten bei einem Umstieg von XP auf Win10 für Ärger sorgen. Wenn Ihr jedoch von Windows 7 oder 8 Updatet sollte eigentlich nix schief laufen. Im Notfall habt Ihr die Möglichkeit innerhalb von 30 Tagen wieder zurück zu wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.