In Brandenburg ist kein Platz für Nazis

By | 6. Februar 2009

Die Jugendorganisation der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD / JUSOS) der Stadt Brandenburg rufen alle Brandenburger und Brandenburgerinnen und alle demokratischen Kräfte der Stadt auf ein Zeichen für Demokratie und Toleranz in Brandenburg an der Havel zu setzen. Die Ereignisse der vergangenen Wochen sind alarmierend. Innerhalb einer Woche Marschieren Nazis durch die Innenstadt und richten auf dem Flugplatz Briest ein Skinkonzert aus. „Die Taktik der Oberbürgermeisterin, die Nazis einfach zu ignorieren wird nicht ausreichen. Wir fordern auf, Gesicht zu zeigen und den öffentlichen Raum nicht den Nazis zu überlassen“, so die JUSOS am Dienstag.

Im Juni startet in Brandenburg die Kanu-Europameisterschaft, dazu fordern sie:.“Wir erwarten wieder viele internationale Gäste in der Stadt. Negative Schlagzeilen kann sich die Stadt nicht erlauben. Wir müssen jetzt reagieren. Kommen Sie zu unserer Kundgebung und demonstrieren Sie gemeinsam mit uns, dass in Brandenburg kein Platz für Nazis ist! Brandenburg ist eine weltoffene Stadt, in der alle ausländischen Mitbürger und Gäste herzlich willkommen sind.“

Die Kundgebung soll nach Angaben der JUSOS am 07.02.2009 auf dem Nicolaiplatz um 11 Uhr vollzogen werden.

Quelle: havelstadt-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.