Nissan Maxima A32 Wartungsstau abgebaut

By | 24. Juni 2010

A32_ausserer_Antrieb_neue_manschette.jpgLange musste unser Maxima darauf warten, aber vor paar Tagen durfte er seiner Werkstatt einen planmäßigen Besuch abstatten. Im Laufe der zeit sind so einige Sachen angefallen die mal die fachkundige Hand eines Werkstattmeisters bedurften.

So waren die Antriebsmanschetten porös bzw. schon gerissen. Das ist natürlich nicht gut für die Antriebsgelenke. Sollte dort Schutz hineingeraten wirkt dieser wie Sandpapier und die Antriebe sind in kürzester Zeit hinüber. Mit über 300Tkm haben die Manschetten schon so einiges hinter sich, so hat die Werkstatt auch gleich alle Manschetten gewechselt.

A32_neue_Bremse_hinten_2.JPGAls nächste Problemstelle standen die hinteren Bremsen auf den Plan. Diese hatten ein echt miserables Tragbild und die Scheiben haben auf dem nicht bebremsten Bereich ordentlich Rost angesetzt.  Nun sind neue Scheiben und Beläge verbaut worden und ein Bremszylinder wieder gängig gemacht worden.

Herrlich wie die neuen Scheiben in der Sonne glänzen.

PS: Erstaunlicher Weise hatte der TÜV die Bremsen nicht bemängelt vermutlich weil die Bremswirkung trotz des schlechten Tragbildes eine gute Wirkung hatten und auch gleichmäßig verzögerten. Die Hinterradbremse vom A32 scheint also recht großzügig dimensioniert zu sein.

A32_klimaanlage_neue_Troknerpatrone.JPGUnd dann ist da noch die Klimaanlage die keine gekühlte Luft erzeugen möchte. Auch da hat der Meister nachgesehen.  Die gute Nachricht: der Kompressor scheint ok zu sein; Die Schlechte: Trockner und Hochdruckleitung vergammelt und undicht.  Tja, ein neuer Trockner wurde verbaut, jedoch die Hochdruckleitung wegen Lieferschwierigkeiten fehlt noch. Das heißt leider weiterhin schwitzen :-(

Auf dem Bild (links) ist der neue silberne Trockner zu sehen.  Ein unmöglicher Einbauort ! Um dort ran zukommen müssen die benachbarten Teile gelöst werden.  Das erklärt vermutlich auch den hohen Preis (100€ Material und ca. 300€ Arbeitszeit)

Und als letztes Problem ist da noch die ruckelnde Automatik. Eine erste äußerliche Prüfung ergab keine Auffälligkeiten. Ich vermute mittlerweile das die Feststoffkupplung nicht mehr richtig arbeitet.  Sie trennt scheinbar nicht mehr richtig bzw. trennt einfach so. Hier werde ich die Werkstatt mal bitte ein Ölwechsel durchzuführen. Sollte das nicht helfen, müsste die Automatik zerlegt und überholt werden. Ob sich das jedoch noch lohnt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.