DVB-T, nicht alles Digitale ist auch gut

By | 21. April 2011

Hama 2R198255 / DVB-T Antenne Outdoor 20Nachdem ich es endlich geschafft habe, DVB-T in Ziesar zu empfangen, muss ich mich heute mal über die Qualität der DVB-T Ausstrahlung auslassen.
Zugegeben, ich habe mich bis vor kurzem nicht mit DVB-T beschäftigt, aber mit unserem neuen LG 42LD420, welcher DVB-T on Board hat, änderte sich das etwas. Die stille Hoffnung, das Potential des Fernsehers mit DVB-T voll auszuschöpfen, kann ich getrost begraben.
Das DVB-T Bild mag zwar wirklich besser sein als eine Analog-Übertragung, ist aber in meinen Augen meilenweit vom Kinofeeling entfernt.
Im direkten Vergleich zwischen SAT (DVB-S) und DVB-T sind deutliche Qualitätsunterschiede sichtbar. Sogar meine alte DBOX II (SAT) liefert über Scart ein besseres Bild. Auffällig sind aber auch hier die deutlichen Unterschiede zwischen den Sendern. Zum Beispiel liefert ARD über DVB-S ein Signal mit sehr hoher Datenrate und damit ein perfektes SD-Bild. Die Datenrate ist teilweise so hoch, dass die DBOX Probleme hat diese ohne Fehler auf mein GGRAB zu streamen. Andere Sender bringen es meist nur auf die Hälfte der Datenrate. Dabei wirkt das Bild schon mal etwas unscharf auf unserem großen Fernseher.

Übrigens: HDTV über DVB-T gibt es im Augenblick in meiner Gegend nicht! Also werde ich mich in Zukunft wieder ganz dem Satelliten-Empfang zuwenden. Hier lohnt es sich vielleicht auch mal in ein HDTV-fähigen Reciver zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.