DLNA-Server für Fire TV Box unter (K)ubuntu

By | 24. September 2014

Ein DLNA-Server im Heimnetzwerk stellt den DLNA-kompatiblen Geräten Medien-Daten wie Videos, Bilder oder auch Musik zur Verfügung. Dieser wird auch als „Digital Media Server“ (DMS) genannt. Wobei der Player als  „Digital Media Players“ oder kurz  DMP  bezeichnet wird. DMPs sind für gewöhnlich Fernseher, Mediaplayer

DLNA soll die Benutzung und Einrichtung für den Anwender besonders einfach machen.

Als DMS dient gewöhnlich ein NAS (Network Attached Storage) oder auch ein gewöhnlicher PC mit einem Media-Server. Unter ubuntu kann recht einfach der minidlna-Server eingerichtet werden.

Installation minidlna unter (K)ubuntu

Meine Wahl fiel auf den minidlna-Server. Dieser Server ist wirklich kinderleicht zu installieren.

Danach prüfen ob in der Datei:
/etc/default/minidlna.conf

gesetzt ist, damit der DLNA-Server automatisch im Hintergrund (als Dienst) startet.

Jetzt kommt die Eigentliche Konfiguration in der Datei: /etc/minidlna.conf

dann nur noch den DLNA-Server neu starten und das wars :)

 [sc:adsense_txt]

Webmin-Modul für minidlna

Wer möchte, bzw. wer sowieso Webmin laufen hat, kann auch gleich das Webmin-Modul installieren.

Das entsprechende Modul könnt Ihr von sourceforge laden. Mit dieser Ereiterung können zwar nur die Parameter bearbeitet werden und der Server neu gestartet werden. Aber mehr wird in der Praxis auch nicht benötigt.

 

XBMC / SBMC auf Amazon Fire TV installieren

Jetzt muss nur noch ein DLNA/UPnP-Client auf die Fire!TV-Box installiert werden. Dafür verweise ich euch erst mal auf auf die Anleitung von XBMC / Kodi.

 Meine Box kommt ja leider erst noch. Aber diese Anleitung ist von mehreren Nutzern getestet und funktioniert.

Kodi unter Windows 8

btw, unter Windows 8 läuft Kodi nahezu perfekt :) Dazu die Software von xbmc.org laden und installieren. Jetzt einfach unter Video Video hinzufügen wählen -> dann durchsuchen -> und jetzt unter UPnP Devices die Quelle auswählen. Den Vorgang wiederholen wir dann noch für Musik und Bilder und fertig ist unser Entertainment-Center.

UPnP/DLNA-Client auf Android-Tablet

Leider läuft XMBC nicht auf meinem HP-Tablet. Keine Ahnung warum… XBMC verabschiedet sich einfach nach dem Start. Da ich dafür auf die schnelle keine Lösung finden konnte, habe ich mir mit dem MediaHouse UPnP / DLNA Browser beholfen. Damit kann der Server bequem durchsucht werden und auch Filme über  das Netz gestreamt werden. Dafür habe ich noch zusätzlich den VLC-Player installiert. Das rennt eigentlich schon ganz gut :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.