Krieg der Systeme

By | 5. September 2009

WINE-Logo.svgEigentlich täglich geraten wir zwischen die Fronten diverser Kriege, ohne es überhaupt wirklich zu erkennen. Meine Tochter hat eine tolle Lern-CD aus der Schule mitgebracht und war ganz erstaunt das bei unserem heimischen PC nicht gleich das Programm startet, wenn man die CD rein legt :-O Schlimmer aber als der Autostart ist jedoch die Tatsache das die CD nur unter Windows (Wine) läuft. So werden schon unsere Kinder gezwungen ein System zu benutzen ohne eine Alternative zu haben. Dabei wäre Java Plattformunabhängig !
Der zweite Krieg läuft derzeit im Fernsehen. Genauer gesagt um das zukünftige CI+ Interface (Verschlüsselung für das neue HD Format). Hier soll der Fernsehkonsument gezwungen werden die Werbung zu betrachten, ob Er will oder nicht. Das CI+ soll verhindern das Werbung einfach übersprungen wird. Egal ob bei Timeshift oder kompletter Aufnahme. Bei der Wiedergabe kann man die Werbung nicht überspringen. Oder der Sender verbietet die Aufnahme gleich ganz. Schöne neue Konsumwelt. Ich versuche diesen Krieg einfach aus zu sitzen. Meine beiden DBoxen laufen noch ganz gut. Also verzichte ich auf ein sinnlosen Wechsel.

Im Internet toben diverse Kriege. Ein Schauplatz wird auch von mir aktive betreut. Wir betreiben eine Exchange-Plattform für kleine und mittlere Firmen. Diese Plattform ist natürlich für die Verwendung von Outlook ausgerichtet. Die Gefahren die durch Outlook entstehen sind eigentlich jedem IT-Profi bekannt. Einigen aber scheinbar immer noch nicht.  So hat sich ein Kunde bei uns beschwert das wir Mails mit aktiven Inhalten blocken. Auf den Einwand, er solle doch seine Programme gezipt versenden, wollte Er sich jedoch partout nicht einlassen. So musste ich eben beim lesen dieser Nachricht Trojanerschutz für Behördencomputer doch etwas schmunzeln. Das Problem Mensch wird man vermutlich nicht auf technischen Wege lösen können. Hier hilft nur Aufklärung und Schulung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.