Test / Erfahrungsbericht Z812IS

By | 31. Oktober 2007

Wie Ihr ja mitbekommen habt darf jetzt auch die Z812IS mein Eigen nennen. Die ersten Test bei recht schwierigen Lichtverhältnissen waren recht ordentlich. Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig und wird bei Bedarf von einem Hilfslicht unterstütz. Der Weißabgleich arbeitet sehr gut, besser als bei meiner DC215. (siehe auch hier) Auch nach fast 2 Stunden Benutzung zeigt die mitgelieferte Batterie noch keine Ermüdungserscheinung. Aber Achtung: Die Kamera ist für Li-Ionen Akkus ausgelegt ! Ein Versuch mit normalen Akkus (1,2 Volt) bringen keine brauchbaren Ergebnisse !

Auch die Videoaufnahme im HD Modus klappte perfekt. Das Video läuft flüssig und mit guter Qualität; eine entsprechend schnelle SD-Karte natürlich vorausgesetzt. Ich habe mich daher für die „SANDISK SD KARTE 2GB ULTRAII“ entschieden. Die Qualität der Aufnahme ist durchaus mit einem miniDV Camcorder vergleichbar. Bei gutem Licht bestimmt besser. Schade das es jedoch kein DVD-Konformes Aufnahmeformat gibt. So muss die Auflösung und Kodierung zum Brennen umgerechnet werden. Das Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen ist für diesen Preis jedoch akzeptabel.
Die Kamera ist sehr schnell Schussbereit. Sie benötigt weniger als eine Sekunde zum einschalten. Jedoch ist gerade bei Schnappschüssen das grobmotorische Motor-Zoom negative aufgefallen. Es ist manchmal schwierig den richtigen Zoomfaktor zu finden; gerade wenn es schnell gehen soll.
Die Z812IS ist eine echte Konsumer-Kamera und sehr kompakt gehalten. Nicht durch das Foto täuschen lassen ! Die Ausstattung spiegelt ebenso die Zielgruppe wieder. Es gibt leider keine Möglichkeit ein Fernauslöser anzuschließen (z.B. für HDR-Aufnahmen) und auch keine Anschlussmöglichkeit für externen Blitz. Trotzdem ist die Kamera dank der vorprogrammierten Aufnahmemodi und dem Manuell-Modus fast jeder Hobby-Aufgabe gewachsen. Besonders Praktisch ist die Möglichkeit sich für jedes Foto die benutzen Einstellungen (Blende, Verschlusszeit..) anzeigen zu lassen. Damit hat man sofort ein Anhaltspunkt für die manuelle Einstellung.

Noch eine gute Nachricht für Linuxfreunde: Die Kamera funktioniert auch unter Linux (getestet unter Kubuntu 7.10)

Fazit: für diesen Preis einer sehr gute Leistung

One thought on “Test / Erfahrungsbericht Z812IS

  1. fly3rman

    Dass die Kamera unter Linux funktioniert kann ich voll und ganz bestätigen. (Ubuntu 7.10)
    Und deinem Fazit stimme ich voll und ganz zu, auch wenn ich oft von „DSLR Elite“ umgeben bin (ein Kumpel hat eine und da ich jetzt mit Stockfotografie angefangen habe lese ich jedes 2te Wort davon ..), finde ich diese Bridgekamera sehr gut. Ich habe Sie mittlerweise auch jeden Tag mit (ist deutlich leichter als DSLR Cams) und knipse dauernd.

Comments are closed.