Freenet, Tochter der Telekom ? Teil III

By | 3. September 2007

man mag es ja kaum glauben; gestern hat uns mal wieder meine Lieblings-Nerv-Bude angerufen ! Meine Frau hat abgehoben und wurde auch glatt als Anschlussinhaberin angesprochen. Sie kennt das Spiel ja schon und weiß das ich mich gerne mit Freenet Telekom unterhalte. Nicht das hier jemand meint ich habe mich verhört, nein. Der nette Herr am anderen Ende meinte wirklich er rufe im Aufrag der Telekom an. Er möchte mich von dem Angebot „Freenet DSL“ überzeugen. Schließlich bezahle ich in meinem jetzigen Tarif viel zu viel. Die Telekom wüsste das, und hätte daher die Firma Freenet beauftragt sich die treuen Kunden vorzunehmen. Als besonderes Geschenk quasi. Schon toll diese Firma… der nette Herr sichert mit DSL-16.000 zu ohne auch nur zu fragen ob ich überhaupt so etwas brauche. Nur mein (oder den meiner Frau?) aktuellen Tarif könne er nicht einsehen (aus Datenschutzgründen versteht sich). Ok ich habe ja viel Geduld & auch gerade ein wenig Zeit. Also mache ich es mir auf der Couch gemütlich und lasse mich ein wenig von dem Typen bequatschen. Davon das wir viel zu wenig verdienen & sowieso zu viel bezahlen müssen, als auch kein Kurzer Ausflug in die Firmenaufstellung von Freenet. Hää Er hat es immer noch nicht gerafft das ich gar kein Interesse habe :-) Aber solange er sich an mir die Zähne ausbeißt kann er wenigstens woanders kein Unheil anrichten.

Ich habe heute dem netten Herrn Obermann mal eine Mail geschrieben. Vielleicht weiß er ja mehr als ich und Freenet wurde tatsächlich aufgekauft. Eventuell findet der „rosa Riese“ es auch gar nicht so witzig und geht gegen diese Nerv-Bude gerichtlich vor.

PS: das nächste mal werd ich mir bestimmt auch ganz viel Zeit nehemen, ein Kaffee schlürfen und mich von den netten CallCenterMittarbeiter(inen) sprachlich verwöhnen lassen

bye bye

The Bastard Operator from Hell