minidlna zeigt keine m2p-Dateien

By | 18. Dezember 2014
Amazon Fire TV

Amazon Fire TV

Es ist etwas ruhig hier geworden im Blog. Sorry dafür. Aber das bedeutet auch, dass alles funktioniert. Nur eine Sache hatte mich die Tage beschäftigt:

Ich wollte den Tag ein Film gucken welchen ich mit ggrab aufgezeichnet hatte. Ich weiß, die Dbox2 und ggrab sind nicht mehr  „State of the Art“, doch es funktioniert recht ordentlich. Leider werden die Streams im m2p Format gespeichert und minidlna weigert sich, diese Dateien als Video anzuerkennen. Natürlich gibt es für alles auch eine Lösung (oder auch zwei oder drei.)

Ich könnte ffmpeg drüber laufen lassen und das ganze transcodieren. Diese Idee wird sogar von einigen GUIs von ggrab unterstützt. Jedoch finde ich das Verschwendung von Rechenenleistung. Und Zeit kostet das auch noch.

Alternative dachte ich mir, könnte ich minidlna über ein Parameter überzeugen auch m2p-Dateien als Video zu erkennen. Jedoch habe ich auf die Schnelle kein Schalter finden können.

Also Plan B, der schmutzigste und doch einfachste Weg:

Dem DLNA-Server ist das Dateiformat eigentlich vollkommen egal. Er schaut nur nach dem Dateiname und versucht eventuell ein Vorschaubild zu erzeugen. Lediglich der Player, also in meinen Fall Kodi (auf FireTV) muss damit klar kommen. Also habe ich einfach die Datei in mpeg (MKV um geht auch) benannt. Der miniDLNA Server zeigt die Datei an und Kodi kann den Stream auch wiedergeben.  Nur vor und zurück spulen war nicht möglich. Egal… der Fernsehabend war gerettet und meine Frau hatte ihre Pipi-Pause :D

PS: wenn ich mal etwas Muße habe, schau ich mir das nochmal genauer an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.