(K)ubuntu von USB-Stick/SD-Card testen

By | 8. Januar 2011

Ihr erinnert Euch ? Mein Acer Extensa 5635Z läuft noch unter Kubuntu 10.04 (Lucid). Unter Maverick wollte meine Grafikkarte GMA 4500M nicht so recht. Nun steht jedoch Kubuntu 11.04 (Natty Narwhal) vor der Tür :-) Also Zeit für einen ersten Test. In der Vergangenheit hab ich mir immer die CD/DVD geladen, gebrannt und dann getestet. Aber zur Zeit ist das CD-Image von 11.07 mit 707MB oversized und passt nicht auf eine normale CD :-o

Zeit für Plan B:

Kubuntu vom USB-Sick bzw. CD-Card testen.

Dazu benötigen Wir jetzt ein ausreichend großen USB-Stick oder eine SD-Karte. Ein 1GB-Stick würde reichen, aber ein wenig Platz für die Updates und Daten sollten übrig bleiben. Alle Daten auf dem Stick/Karte gehen verloren ! Im BIOS von eurem PC muss dieses Speichermedium als Bootmedium auswählbar sein.
[sc:googlead468x60]

Schritt 1: Download des letzten CD/DVD-Images

Das letzte (aktuellste) CD-Images findet ihr zB. hier : http://cdimage.ubuntu.com/daily-live/current/ für Ubuntu

oder für Kubuntu: http://cdimage.ubuntu.com/kubuntu/daily-live/current/

Ladet euch von dort die passende ISO zu eurem System runter und prüft die MD5-Prüfsumme.

Schritt 2: CD-Image auf den USB-Stick installieren.

Dafür bringt Kubuntu von Hause aus ein entsprechendes Tool mit: StartUp Disk Creator.

Ihr findet das Tool unter K -> Programme -> System -> StartUp Disk Creator.

(K)Ubuntu auf USB-Stick installieren

Hier wählen wir unser ISO-File aus welches wir installieren möchten und wählen unten unseren USB-Stick aus. Sollte der Stick nicht leer sein bitte vorher auf „Datenträger löschen“ klicken. Jetzt sollte es so aussehen wie auf meinem Screenshot und wir können das Startmedium erstellen. Je nach Geschwindigkeit des Sticks dauert das kopieren ein paar Minuten.

Schritt 3: Reboot

Ok, Nun kann es los gehen. Wir starten den Rechner neu und wählen im BIOS als Bootmedium den USB-Stick aus. Einige BIOS-Typen haben die Möglichkeit mit F12 (oder was auch immer) ein Bootmenü anzuzeigen. Wenn ihr alles richtig gemacht habt startet euer Rechner jetzt vom USB-Stick. Typischer Weise dauert der Bootvorgang etwas länger als von Festplatte oder CD. Aber zum Testen reicht es das.

Schritt 4: System aktualisieren

Ein großer Vorteil der USB-Installation ist die Möglichkeit das Live-System zu aktualisieren. Genauso wie bei einer normalen Installation können wir das Update in der Konsole durchführen.

das update lief zwar bei mir ohne zu murren durch, auf den Datanträger wurde aber scheinbar nix geschrieben :-( nach dem reboot waren alle Updates weg :-o

Schritt 5: Testen und Fehler melden

Im Augenblick ist Kubuntu 11.04 (Natty Narwhal) noch im Alpha Stadium. Daher dürft Ihr hier natürlich kein stabiles System erwarten. Aber um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen ist das Live-System perfekt.

Leider habe ich auch unter Natty mein GMA4500M-Problem feststellen müssen. Nach ein paar Minuten Inaktivität hängt die Maus und das System ist nicht mehr bedienbar. Jedoch hilft hier scheinbar ein STRG+Esc um den Taskmanager zu öffnen. Jetzt läuft auch die Maus wieder :-o

Vermutlich hat mein Problem also nichts mit der Grafik sondern mit dem Kernel und den Stromsparmechanismen zu tun ?

Wer Fehler findet kann diese über Unity melden. Dafür in der Konsole oder ALT+F2 :

eingeben, und die entsprechenden Fragen beantworten. Bitte prüft aber vorher ob der Fehler schon bekannt ist und was die Entwickler dazu sagen.

Das ubuntu-bug-Programm sammelt ein paar Debug-Daten, komprimiert Diese und sendet Diese auch mit dem Bug-Report mit. Eine große Erleichterung für die Entwickler, da Sie auf diese Weise immer die benötigten Logs mitbekommen.

Schritt 6: auf Festplatte installieren

Es gibt zwar ein Installer, aber der funktioniert in der aktuellen Alpha (09.01.2011) nicht. Nach dem Kopieren der Daten auf die Festplatte crasht der Installer wenn versucht wird die Zeitzone zu setzten. Dadurch läuft auch keine Konfiguration der Pakete und das System ist nicht bootbar.
Ich lade mir gerade die alternative CD runter und versuche es damit ein mal.

Update: eine Installation mit der alternativen CD hat funktioniert :-) mein Acer Extensa 5635Z läuft jetzt unter Kubuntu 11.04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.