Acer Extensa 5220, Riss im Deckel

By | 3. Mai 2009

acer_extensa_5220_rissDas ist ja merkwürdig. Der Deckel von meinem Acer Extensa 5220 hat einen mächtigen Riss. Keine Ahnung wie das passiert ist. Runter gefallen ist der Laptop jedenfalls nicht.

Ist das etwa Materialermüdung ? Ich vermute ja ein Spannungsriss. Ärgerlich, denn der Laptop ist jetzt gerade mal etwas älter als ein Jahr :-(
[sc:googlead468x60]

riss_deckel_acer_extensa_5220_sepUpdate 18. September 2009:

der Riss ist nun durchgehend. Aber allen Befürchtungen zum Trotz fällt der Deckel nicht auseinander. Auch das Scharnier funktioniert noch. Mann merkt zwar, dass die Steifigkeit nachgelassen hat, aber kein Grund zur Panik.

Riss im Deckel, Acer Extensa 5220Update 5 Mai 2010:
Der Deckel lässt sich nicht mehr schließen. Es fühlt sich an als wenn der Alu- bzw. Metallrahmen weich geworden ist. Wenn ich versuche den Deckel zu schließen hat man das Gefühl jeden Augenblick etwas zu zerbrechen.  Jedenfalls der Deckel klemmt. Es ist wohl an der Zeit sich ein Nachfolger auszusuchen.

58 thoughts on “Acer Extensa 5220, Riss im Deckel

  1. jo

    Soeben bin ich per Zufall auf dieser Seite gelandet. Schon drei Jahre lang habe ich den gleichen Riss im Deckel an der rechten Scharniere. Seitdem ich ihn bemerkt hatte, schließe ich es nicht mehr, obwohl das ja eigentlich nicht Sinn und Zweck eines solchen Gerätes ist. Ansonsten läut das „acer extensa 5220“ sehr gut mit zwei parallelen Betriebssystemen. Abstriche sind aber auch bei der Akku-Laufzeit zu machen.

    Reply
  2. Zappi

    Mein Travelmate 7720 hat in seinen zwischenzeitlich 4 Jahren echt guten Dienst geleistet.
    Das in diesem Forum bekannte Schanierproblem hatte ich kurz vor Ablauf der Garatie – damals hat Acer aus „Kulanz“ die Kosten für die Reparatur übernommen. Echt toll – dachte ich, Glück gehabt.

    Etwa 1 Jahr später ergab sich mit neuem Deckel das gleiche Problem. Zwischenzeitlich klafft der Displaydeckel schon etwas auseinander, das Plastik des Deckels ist komplett gebrochen – aber der Computer funktioniert noch.
    Notebook steht seit nun über 1/2 Jahr im aufgeklappten Zustand im Wohnzimmer und wartet auf die tägliche Benutzung.
    Eine Dienstliche Nutzung des Notebooks ist nun nicht mehr möglich, daher wird mein Travelmate wohl zum Party-PC in meinem Keller als Musikanlage mutieren!

    Mein Fazit:
    Preis Leistung der Einzelkomponenten bei Acer = SUPER
    Gespart wurde an der „Plastikkarosserie“ – ich hoffe die Entwickler bei Acer haben dazugelernt.

    … sonst lande ich demnächst bei Dell oder Sony – „geprüfter Qualität“

    Reply
  3. Lappi

    Hallo, habe ein ACER Extensa 5620Z von einer Bekannten bekommen mit dem selben Bruck am Displaydeckel. Den Displaydeckel abbauen und mit dem MAMMUT 260.1 10g (100g / 120,00 €) Industrie Sekundenkleber Super Kleber ( gibts bei ebay ) kleben. Meiner Meinung gehen die Scharniere zu stramm. Ich habe jetzt bei ebay neue Scharniere (nicht von ACER denn dort kosten Sie 71€) das Paar für 18,49€ gefunden. Ich repariere damit, mal sehen ob es dann wieder gut funktioniert. Selbst habe ich ein Fujitsu Lifebook seit mehr als 10 Jahren, dort gibt es solche Probleme mit den Scharniern nicht, sie funktionieren nach wie vor problemlos.
    Ich werde hier eintragen wenn es geklappt hat.

    Reply
  4. Lappi

    Hallo, das mit dem Mammut-Kleber hat nicht lange gehalten. Die neuen Scharniere gingen fast genauso schwer wie die alten, deshalb ist der Deckel an der geklebten Stelle wieder gerissen. Ich hab dann weiter gegoogelt und bin auf den Hinweis JB Weld 2 gestoßen. Den US-Kleber im Internet bestellt, es folgt der 2te Versuch. Die Scharniere will ich durch leichtes aufbiegen wieder etwas gängiger machen. Mal sehen ob das dann klappt.

    Reply
  5. Lappi

    Hallo, da bin ich wieder. Also das mit dem JB Weld hat geklappt. Man kann es auch gut verarbeiten und es klebt sehr gut. Die Scharniere habe ich dann mit einem Schraubenzieher und Hammer etwas aufgebogen, damit die Scharniere viel leichter gingen. Gut eingeölt und wieder zusammengebaut und der Laptop funktionirt wieder gut. Ich bin gespannt wie lange das dann hält.

    Reply
  6. Nessy

    Hallo an alle „Mit-Rissler“.
    Das Problem ist eine, man könnte schon sagen eine Sollbruchstelle an den Displaybrackets.
    Wenn man sich so ein Teil mal genau anschaut, kann man sie auch sofort finden.
    Ich habe mir die Brackets für beide Seiten nachgekauft und mit Lot die Schwachstelle nachgelötet.
    Seit dem habe ich Ruhe. Der kleine anfängliche Deckelriss von damals, ist nun seit fast 2 Jahren nicht mehr weiter gewachsen.
    Hier der Link zu den Brackets:

    //* Admin: Link berichtigt *//

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.