Upgrade auf VDSL 100 erfolgreich

By | 10. August 2017

hier nun wie versprochen das Update zur DSL-Umstellung. Wie erwartet hat die Umstellung auf vDSL 100 problemlos geklappt. Gegen 9Uhr wurde der Anschluss umgestellt. Die Downtime war erstaunlich kurz, nur wenige Minuten.

T-Online Sppedtest

T-Online Speed-Test für VDSL 100 (Vectoring)

T-Online Speed-Test für VDSL 100 (Vectoring)

Auch mit der Geschwindigkeit des Anschlusses bin ich soweit zufrieden. Die ersten Ergebnisse des t-online-Speedtest blieben etwas hinter meinen Erwartungen zurück, jedoch wird das an der unglücklichen Test-Zeit gelegen haben. Vermutlich ist der Test Abend überlastet, oder die Performance der Internetanbindung lässt Abend tatsächlich etwas nach. Der letzte Test zeigt jedoch das die Performance sich durchaus sehen lassen kann.

 

 

Fritz!Box Sysnc-Infos

Und für die Freaks unter Euch, hier noch die Fritz!Box Infos zu dem Anschluss:

 

DSL 100 Vectoring Übersicht

VDSL 100 Vectoring Informationen

VDSL 100 Vectoring Informationen

VDSL 100 Vectoring Spektrum

VDSL 100 Vectoring Spektrum

 

 

 

 

 

 

Etwas verwundert war ich über den Einbruch zwischen 1Mhz und 2Mhz (Träger 256-512). Aber das ist völlig normal. Andere Bilder von VDSL-Anschlüssen zeigen ein ähnliches Bild. Der Hintergrund dazu ist DPBO (Downstream Power Back-Off). Das soll ein Übersprechen auf ADSL-Anschlüsse verringern. Ok, wieder etwas gelernt :)

5 thoughts on “Upgrade auf VDSL 100 erfolgreich

  1. Pingback: Fritz!Box 7390 durch 7590 ersetzt für Wechsel auf vDSL 100 - my GettoWEB.DE

  2. Hybrid User

    Moin,

    Wie weit bist du vom DSLAM entfernt? Kannst du das abschätzen? Ich habe „noch“ DSL 6 MBit/s und bekomme ab Mai 2018 ( zur Zeit wird noch ausgebaut) VDSL.

    Ich wohne in einem kleinen Ortsteil und vor mir sind gerade mal 3 Häuser von denen kaum einer das Internet nutzt und dann kommt schon der Kabelverzweiger. Der aktuelle Kvz ( Kabelverzweiger) wird ersetzt durch ein neues Multifunktionsgehäuse ( DSLAM). Der DSLAM ist dann circa 120m ( gemessen vom Kabelverzweiger bis zum Kellereingang wo der Hausanschluss ist) von mir entfernt . Ich kann den jetzigen Kabelverzweiger von meinem Fenster aus sehen. Die Kupferleitung geht direkt vor unserem Haus entlang.

    Ich hoffe dass bei mir die volle Bandbreite ankommt. Zur Zeit surfe ich mit 6 MBit/s wovon nur 3 Mbit/s ankommen + LTE Anteil. Ich habe einen Magenta Hybrid Tarif mit 50 MBit/s. D.h je nach Auslastung schaltet sich automatisch LTE dazu. Funktioniert eigentlich ganz zuverlässig aber schwankt enorm ( Shared Medium, Wettereinflüsse etc).

    Ab mitte 2018 will die Telekom ja überall wo Glasfaser am Verteiler anliegt (FTTC) Super Vectoring mit 250 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload aktivieren. Die Aktivierung soll wohl im Juni/Juli 2018 erfolgen. Die Super Vectoring Karten werden schon jetzt in jedes neue Multifunktionsgehäuse verbaut. Also es werden gar keine alten Linecards ( VDSL Vectoring 100) mehr verbaut.

    LG

    Reply
    1. sysmek Post author

      Hallo Hybrid User,
      sorry, dass ich erst jetzt antworte. Ich bin schätzungsweise 350 Meter (Kabelweg) vom Outdoor-DSLAM entfernt. Kann aber leider keine Angaben zur Dämpfung oder zum Kabelquerschnitt machen. Insbesondere der Kabelquerschnitt und die Anzahl und Qualität der Muffen haben leider ein sehr großen Einfluss auf die Dämpfung.
      Aber bei 120 Meter würde ich mir keine Gedanken machen, da sollte VDSL100 locker funktionieren (Wenn entsprechend ausgebaut).

      mfg Dirk

      Reply
      1. Hybrid User

        Guten Morgen Dirk,

        Ja, Aderdurchmesser bzw Querschnitt kenne ich leider nicht . Ich habe auf der Info Veranstaltung auch nicht danach gefragt.

        Wir konnten mit dem Projektleiter sprechen. Ab Mai können wir 100 MBit/s buchen. Ich werde mir dann auch die Fritzbox 7590 holen. Bist du zufrieden damit? Bei mir in der Wohnung ist CAT.7 verlegt. Habe quasi LAN Dosen in jedem Zimmer. Also ich wäre schon zufrieden, wenn von den 100 MBit/s circa 90-95 ankommen würden. Im laufe des Jahres soll dann Super Vectoring freigeschaltet werden. Einen genauen Termin konnte uns der Telekom Projektleiter leider nicht nennen.

        Man hat bisher auch nur Labortests gemacht und daher weiß man nicht mal , was eigentlich draußen beim Kunden ankommt. Die Telekom selbst hält sich da ein wenig zurück. Der Ausrüster Huawei nennt einen Umkreis von 300m vom MFG und sagt bis zu 300 MBit/s im Download können maximal erreicht werden. Was ist den der Standardquerschnitt bei einem Kupferkabel? Es gibt 0,4 mm² und 0,8mm² oder? Wo kriege ich die Informationen her? Kommune oder Telekom?

        Lg
        Manuel

        Reply
        1. sysmek Post author

          Hallo Hybrid User,

          Also mit der Fritzbox 7590 bin ich bisher sehr zufrieden. Sie läuft stabil und seit einem Update sogar noch ein klein wenig schneller im Upload. Gerade der schnelle Upload macht sich bei der Datensicherung extrem bemerkbar. Nur die 4 LAN-Ports reichen bei mir nicht aus. Ich musste daher 2x Gigabit-Switche (einfache & billige Desktop-Switche) im Haus verteilen. Das funktioniert aber absolut zuverlässig.

          Über das bei Dir liegende Kabel wird wohl nur dein Netzbetreiber (Telekom) was sagen können. Ich denke, das der Kabelquerschnitt je nach Bedarf festgelegt wird. Denke nicht, dass es hier ein Standard gibt.
          Und ob Vectoring freigeschaltet wird, ist soweit ich weiß, nicht nur eine technische Frage, sondern auch eine Entscheidung der RegTP. Hier geht es um Übersprechen auf andere Teilnehmer des gleichen Kabels. Damit das nicht zum Problem wird, muss der Outdor-DSLAM das ganze Kabel managen. Gibt es noch weite DSL-Anbieter die das Kabel nutzen, könnte es zu Problemen kommen. Daher vermutlich die Zurückhaltung der Telekom. Ich bin da aber leider nicht sehr tief in der Materie.

          mfg Dirk

          Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.